Archiv 2009

Archiv 2009

Denk-MAL-Prora e.V.
und das "Dokumentationszentrum Prora" geben eine gemeinsame
Presseerklärung gegen die Alibiveranstaltung des Workshops in Sassnitz heraus.

Denk-MAL-Prora e.V. fordert die Berücksichtigung der realen Geschichte von Block V beim Jugendevent
Prora 2010 und  gibt seine  Stellungnahme zum sogenannten „Workshop“ am
11. Dezember 2009 in Sassnitz ab. (
Anlage 1)

Denk-MAL-Prora e.V. hat am 5.11.09 vom Land MV eine
Einladung zum Aufbau einer zukünftigen Bildungsstätte in Block V erhalten. Hier soll u.a. an die Bausoldaten "angemessen" erinnert werden. "Über die Gräben der Vergangenheit des 20. Jahrhunderts sollen neue Brücken der Verständigung errichtet werden. Hier sollen sich Menschen unterschiedlicher nationaler Herkunft kennenlernen und in gemeinsamen Projekten arbeiten können",heißt es zum Auftrag des Bildungszentrums, das der Verein (Satzungsziele) als einen ersten großen Erfolg seiner Bemühungen wertet.

Denk-MAL-Prora e.V. hat trotz anders lautenden
Zwischenbericht (07.04.09) der Fachbehörde beim Landesamt für Kultur- und Denkmalpflege nun eine Generalabsage (22.09.09) bzgl. des Schutzes baulicher Ausstattungsstücke aus der DDR-Zeit erhalten. Das Schreiben zeigt, als was man die Kasernenanlage, die so viele Menschen geprägt hat, abschließend zu betrachten wünscht.
Gegen diese Verdrängungskultur hat der Verein Widerspruch beim Bildungsministerium in Schwerin eingelegt, verbunden mit der Forderung der Überpüfung dieses Vorganges (06.10.09).

Denk-MAL-Prora e.V. und die Tagungsteilnehmer der Konferenz "Dienstgrad Spaten" in Wittenberg haben am 16. September 2009 einen
offenen Brief in Schwerin eingebracht.
Weitere Unterzeichnungen sind möglich unter denk-mal-prora@gmx.de

Denk-MAL-Prora e.V. hat eine
Gründungsgeschichte und konkrete Ziele.
Hörfunktipp zum Proradies: Montag, 7. September 2009, 7 Uhr Deutschlandfunk (Podium)

Denk-MAL-Prora e.V. kooperiert ab 2010 mit dem Deutschen Jugendherbergswerk MV. In diesem Rahmen werden Geschichtsworkshops für Klassenfahrten und Gruppenreisen angeboten.

Denk-MAL-Prora e. V. verfasst anlässlich der Grundsteinlegung zur Jugendherberge am 11. Juli 2009 einen
offenen Brief an die Landrätin.

Denk-MAL-Prora e.V. startet Plakataktion zur
Wanderausstellung und zur Geschichtsdokumentation.

Denk-MAL-Prora e.V. eröffnet am 12. Juni 2009 auf dem Jugendzeltplatz Prora (ehemalige Turnhalle) die Wanderausstellung von Andreas Ilse „Briefe von der waffenlosen Front“.
Damit erinnert erstmals eine Ausstellung am authentischen Ort an die Geschichte der Bausoldaten – zugleich ein erster Erfolg des Vereins. Alle ehemaligen Mitstreiter und Interessenten sind zur feierlichen Enthüllung herzlich eingeladen.
Zu sehen ist die Ausstellung in Prora bis zum 1. August 2009, danach zieht sie ins Restaurant
„Alt-Saalfelder“ (ehemals Versorger Mukran) um.

                                     Eröffnung der Ausstellung: 17 Uhr JZP Prora

Denk-MAL-Prora e.V. hat bezüglich Block V/Prora und zwei Objekten in Mukran am 26. November 2008 einen „Antrag auf Eintragung eines Baudenkmals einschließlich historischer Ausstattungsstücke“ in die Denkmalliste des Landkreises Rügen gestellt. Der Antrag wird zur Zeit bearbeitet.

zurück36

_______________________________________________________________________________________________
Copyright ©

[Startseite] [Prora-Aktuell] [Dauerausstellung im Versorger Mukran] [Wachturm in Mukran] [Archiv 2009] [vier Punkte] [Erhalt baulicher Überreste] [Fotos] [Standards] [7. April 2011] [Schriftenreihe] [Die Initiative] [Jugendherberge] [Geschichte(n)] [Bücherkiste] [Augenblick mal!] [Erzähl mal!] [Presseseite] [Pinnwand] [Kontakte] [Impressum] [DENK-MAL!] [Archiv]